Vermittlung

Das Breheimsenter liegt zwischen den beiden Nationalparks Jostedalsbreen und Breheimen. Die Natur ist hier sehr abwechslungsreich mit Gletschern, Bergen und Seen. Wir möchten Wissen über Natur und Klimaveränderungen vermitteln. Durch die Ausstellung und die Nutzung der interessanten Gletscherlandschaft können Besucher die Natur erleben und erfahren. Schulklassen und Studierende können den Gletscher und die Spuren, die er in der Landschaft hinterlassen hat, aus nächster Nähe sehen.
a

Menü

Langsua nasjonalpark

Kontakt

Breheimsenteret
6871 Jostedal, Norwegen
T: +47 57 68 32 50
E: jostedal@jostedal.com

M

Menü

Kvinne som peker mot en isbre.

Schulbesuche

Möchte Ihre Schulkasse oder Ihr Kindergarten das Breheimsenter besuchen?
Wir haben Konzepte für Kindergarten- und Schulgruppen erstellt, die auf die Kompetenzziele in den Bereichen Natur, Gesellschaft und Geografie abgestimmt sind. Auf Exkursionen und Unterricht von Gruppen aus weiterführenden Schulen, Hochschulen und Universitäten in der Gletscherlandschaft sind wir ebenfalls vorbereitet.

Haben Sie Lust auf einen Besuch unserer Naturvermittlerin?
Wir bringen die erforderlichen Materialien mit und besuchen Schulen, die vom Jostedal aus erreichbar sind.

Unser Vermittlungsangebot befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Daher sind wir daran interessiert, in Zusammenarbeit mit Ihrer Schule/Ihrem Kindergarten neue Konzepte zu entwickeln. Wenden Sie sich an uns, um den Besuch optimal an Ihre Gruppe anzupassen.

Beispiele für Unterrichtskonzepte

1. – 4. Klasse

  • Landschaft nach dem Gletscher: Wie fließendes Wasser und scheuerndes Eis das Land um uns herum geformt hat. 1 h in der Schule.
  • Tiere im Nationalpark: Wir lernen einige der Tiere kennen, die in den Nationalparks leben, und finden heraus, wer wer ist. 1 – 2 h im Breheimsenter – lässt sich gut mit Erkundungen in der Gletscherlandschaft kombinieren.
  • Menschen am Gletscher: Die Sage von Jostedalsrypa und dem Schwarzen Tod, die Kleine Eiszeit und dramatische Ereignisse. 1 – 2 h im Breheimsenter.

5. – 7. Klasse

  • Eis, Wasser und Schnee: Partikelmodell, Phasenübergänge, Messung von Gletschern. 2,5 h in der Schule.
  • Wege ins Jostedal: Die Geschichte des Verkehrs über den Gletscher und den Tourismus. 1 h im Breheimsenter.
  • Landschaft nach dem Gletscher: Wie haben Eis und Wasser die Landschaft geformt? 1 h in der Schule.
  • Gletscher und Klima: Wie hat sich das Klima im Laufe der Zeit verändert, was ist ein Gletscher, weshalb entsteht er und warum schrumpft er? 2 h im Breheimsenter.
  • Nachhaltige Entwicklung: Wasserkraft und wilde Rentiere. 1 h im Breheimsenter. Kann mit einem Kraftwerksbesuch kombiniert werden.
  • Raubtiere und Verwaltung: Der Schutz von Raubtieren ist umstritten und verursacht oft Konflikte mit anderen Interessen. Die Schüler werden über die Verwaltung von Naturgebieten in Norwegen und einige der Herausforderungen beim Schutz des Vielfraßes informiert. 1 h im Breheimsenter.

8. – 10. Klasse

  • Gletscher und Landschaft: Gletscher verändern sich mit der Jahreszeit und über die Jahre. Gletscher unterscheiden sich von vereisten Schneewehen und wachsen oder schrumpfen je nach den Witterungsverhältnissen. In der Ausstellung finden die Schüler Antworten und Beispiele, wie sie unsere Landschaft über Jahrtausende geformt haben. 1- 2 h im Breheimsenter bzw. draußen.
  • Spuren des Eises: Erforschung der Gletscherlandschaft und der Vegetation, die sich nach dem Rückzug des Gletschers etabliert. Die Schüler dürfen mittels Lichenometrie eine Altersdatierung versuchen. 2 – 3 h außerhalb des Breheimsenters.

Naturführungen

Unsere kenntnisreichen Naturführer nehmen Sie mit auf eine Reise durch Geschichte und Natur. In der Moränenlandschaft, die sich vom Breheimsenter bis zum Nigardsbre erstreckt, ist zu erkennen, wie sich die Landschaft seit dem Rückzug des Eises verändert hat. Dauer und Länge der Führung können auf die Gruppe abgestimmt werden. In der Hochsaison starten täglich Führungen ab dem Parkplatz am Nigardsbrevatn. Weitere Informationen und Terminvereinbarungen unter jostedal@jostedal.com.
Barn i naturen

Eisige Fakten

  • Gletscher sind Klimaindikatoren; Wachstum oder Rückzug hängen davon ab, wieviel Schnee im Winter fällt und wie warm es im Sommer ist.
  • Gletscher sind historische Archive; Gegenstände, die auf dem Gletscher hinterlassen und von Eis umschlossen werden, zersetzen sich nicht, weil sie nicht mit Luft in Berührung kommen. In Breheimen wurden zahlreiche jahrtausendealte Skier und Jagdgeräte gefunden.
  • Gletscher haben dazu beigetragen, die für Norwegen so typischen Fjorde und Täler zu erschaffen.
  • 90 % der gesamten Eismasse auf der Erde befinden sich in der Antarktis.
  • Um 1740, während der Kleinen Eiszeit, ragte der Nigardsbre 4,5 km weiter vor als heute, fast bis zum Breheimsenter.
  • Das Erdklima hat häufig zwischen Eiszeiten und Zwischeneiszeiten gewechselt.
  • Norwegen ist der einzige Ort in Europa, wo noch wilde Rentiere leben, deshalb tragen wir eine ganz besondere Verantwortung für den Schutz dieser Tiere.
  • Das Jostedalsbre-Plateau ist eines der größten unberührten Naturgebiete in Norwegen.

Brefoto frå Jostedalen

Gletscherfotos aus dem Jostedal Viele der Gletscher rund um den Jostedalsbre wurden in den letzten hundert Jahren regelmäßig fotografiert. Gletscherfotos sind interessant, um Veränderungen festzustellen. Manchmal sprechen Bilder eine deutlichere Sprache als Zahlen. Das Fotoarchiv finden Sie hier. Suchen Sie nach: Bergsetbreen Nigardsbreen Austerdalsbreen Stegholtbreen
Bergsetbreen fotografert i 2008Bergsetbreen fotografert i 2008
Fagerstølsbreen i 2019Fagerstølsbreen i 2019
Nigardsbreen i 2018Nigardsbreen i 2018

Jostedalsrypa

Die Sage von Jostedalsrypa ist eine der bekanntesten Geschichten aus der Zeit des Schwarzen Todes in Norwegen Mitte des 14. Jahrhunderts. Sie erzählt von einem Mädchen, das nach dem Wüten der Pest in dieser Region die einzige Überlebende im Jostedal gewesen sein soll. Wenn Sie mehr über Jostedalsrypa wissen möchten, finden Sie umfassende Informationen unter Jostedal historielag und in der Ausstellung im Breheimsenter.
Jostedalsrypa.

Projekt (JOSTICE)

JOSTICE ist ein großes Forschungsprojekt über den Jostedalsbre und die Menschen, die rund um den Gletscher leben. Ziel ist die Kartierung des Geländes unter dem Gletscher und herauszufinden, was mit der Landschaft um den Gletscher geschieht, wenn dieser schrumpft. Die Ergebnisse des Projekts sollen im Breheimsenter und den anderen Besucherzentren am Jostedalsbre präsentiert werden. Informieren Sie sich über JOSTICE auf der Website.